7 Tipps für effektives Lernen

Ihr Lieben, 
nach langer Zeit melde ich mich mal wieder auf dem
Blog. Krankheit und die Prüfungsvorbereitung haben mich ausgebremst, daher gab
es hier über den Jahreswechsel eine kleine Pause.
Wie gesagt befinde ich mich in der heißen Phase vor
den Prüfungen und dieses mal bin ich im Vergleich zum letzten Semester sogar
gut in der Zeit! 
Wie ich das geschafft habe? Ich habe mich an diese
7 Tipps gehalten, die mir dieses mal das Lernen leichter und effektiver gemacht
habe.
Natürlich garantiere ich hier nicht, dass sie auch
euch helfen. Trotzdem möchte ich sie mit euch teilen! Los gehts!
Lass dich nicht ablenken! 
Nur mal kurz durch den Instagram Feed scrollen, die Mails checken oder
Nägel lackieren? Das geht auch ganz schnell und du willst nichts verpassen?
Vielleicht – aber das lenkt dich ab und bringt dich aus deinem Rhythmus.
Wie das funktioniert findest du unter Punkt 5.
Viel trinken!
In der
Prüfungsphase befindet man sich viel zu wenig an der frischen Luft, sitzt meist
in der gleichen Position am Schreibtisch und bewegt sich kaum. Daher ist es
umso wichtiger, dass du viel trinkst. Und zwar am besten Wasser oder ungesüßten
Tee. Und mal kurz die Fenster aufreißen schadet übrigens auch nicht.
Halte dich an deinen Lernplan!
Für mich
ist lernen ohne einen Lernplan mittlerweile unvorstellbar. Schreibe dir also
genau auf, was du noch alles zu tun hast und teile es dir gut ein. Außerdem
bist du viel motivierter, wenn du dein Tagesziel geschafft hast. Ich mache mir
zusätzlich immer kleine Kästchen hinter meine Ziele, die ich dann abhaken kann.
Ist es nicht ein tolles Gefühl, zu sehen, was man schon alles geschafft hat?
Belohne dich!
Gönn dir was! Lernen
fällt so viel leichter, wenn deine Lieblingsschoki neben dir liegt! Bei mir gibt’s
nach jeder Lerneinheit einen Peanut Butter Cup. Aber bitte nicht bis dir
schlecht wird! J
Gönn dir Pausen!
Hiermit ist
nicht gemeint, dass du alle fünf Minuten aufstehen und gaaaanz wichtige Dinge
erledigen sollst. Trotzdem ist es wichtig, dass du deinem Kopf ein paar Minuten
Ruhe gönnst. Jetzt kannst du gerne die neusten Snapchatstories anschauen. Denn
wenn du sieht, dass du ja eigentlich gar nichts verpasst hast, dann ist die
Zeit in der du auf Social Media und andere Ablenkungen verzichtest gar nicht
mehr so lange.
Ich stelle
mir meistens meinen Alarm auf 60 Minuten und gönne mir eine Pause.
Halte deinen Arbeitsplatz sauber!
Wie oft
habe ich schon mein Zimmer ausgemistet, umgestellt und geputzt, wenn ich doch
eigentlich lernen sollte. Um dieses Mal gar nicht erst in Versuchung zu kommen,
halte ich mein Zimmer und vor allem meinen Arbeitsplatz stets sauber. Das lenkt
nicht ab.
Raus aus dem Bett!
Dieser
Punkt fällt mir immer am schwersten. Aber die bittere Wahrheit ist, dass ich in
meinem Bett lange nicht so effektiv bin, wie am Schreibtisch. Also Popo hoch! J
Und? Das
ist doch gar nicht mal so schwer oder?
Trotzdem
hat sich mein Lernverhalten um etwa 100 % verbessert, seit ich diese wenigen
Dinge beachte.
Ich hoffe, euch hilft der ein oder andere Punkt auch für die kommende Lernphase und ich drücke euch fest die Daumen, dass ihr sie erfolgreich meistert.
Mein Kalender ist von kikki.k – die To-Do Listen sind von Tkmaxx.

3 thoughts on “7 Tipps für effektives Lernen

  1. Medienrecht habe ich nächstes Semester auch 😉 Ich befinde mich auch gerade in der Klausurenphase und mache es ganz ähnlich wie du. Versuche auch viel zu trinken, stelle mir noch einen Obstteller hin und halte meinen Schreibtisch einigermaßen ordentlich.
    Wünsche dir viel Erfolg bei deinen Klausuren!
    Liebe Grüße,
    Lisa | http://coeurdelisa.de/

  2. Hast du schon mal was von der Pomodoro-Technik gehört. Da arbeitet man 25 Minuten konzentriert, macht dann 5 Minuten Pause, dann wieder 25 Minuten arbeiten, … Gibt sogar entsprechende Timer als App. Mit der Technik kann ich oft stundenlang konzentriert lernen, vllt ist die ja auch was für dich 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.