Streifenmädchen

Wir sind bereits seit über einen Monat wieder zurück aus Mallorca und immer noch denke ich tagtäglich an diesen unvergesslich schönen Urlaub zurück. 
Was ich am meisten vermisse? Wahrscheinlich das beständige Wetter. Hier in Deutschland macht der April momentan was er will und steht in seinem Ruf nichts nach. Gestern ging ich bei strahlendem Sonnenschein in meiner Lederjacke und Schnürschuhen aus dem Haus. Wenige Stunden später stand ich nass bis auf das Unterhöschen frierend vor der Haustür. Nun ja, hoffen wir einfach, dass der Frühling bald herbei eilt und wir unsere Stiefelchen und Mäntelchen endlich verstauen dürfen. 
Den heutigen Look habe ich so schon an einem sonnigen Apriltag getragen. Für mich eignet er sich perfekt, um am frühen Abend durch die Stuttgarter Königsstraße zu schlendern. Selbstverständlich mit einem Eis in der Hand. Die Trompetenärmelchen an meinem neuen Shirt von Pull&Bear machen das doch sehr schlichte Outfit etwas lässiger und femininer. Dazu trage ich meine geliebte Leigh Jeans von Topshop und die bequemsten Schnüren von Roland Schuhe. Für mich sind sie die perfekte Alternative zu Sneakern. Fertig ist mein Go-To Look für den Abend. 
DETAILS

Shirt – Pull & Bear
Jeans – Topshop Leigh
Schuhe – Roland Schuhe
Tasche – Michael Kors
Sonnenbrille – Oscar de la Renta

Review – Haarpflege von OGX

Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich diesen Blogpost überhaupt verfassen soll.
Schließlich bin ich kein Experte, wenn es um Inhaltsstoffe und verschiedene Haarstrukturen geht. 
Dafür aber ein Mädchen mit leidiger Haargeschichte. Und daher habe ich mich entschlossen, euch von meiner ganz persönlichen Meinung zu der Haarpflegeserie von OGX zu erzählen.
Ich habe sehr trockenes Haar. Und wenn ich trocken sage, dann meine ich „furztrocken“. Es gab Zeiten, in denen wurde ich als Strohkopf bezeichnet. Nicht schön, aber doch wahr. Ich hatte lange Zeit mit meiner Haarstruktur zu kämpfen. 
Denn von Natur aus habe ich blondes, mal lockiges, mal welliges Haar. Keine gute Kombination, wenn es um die Feuchtigkeit geht. Zudem helle ich meine Haarfarbe zwei Mal im Jahr mit dünnen Strähnchen auf. 
Ich habe schon so einiges an Haarprodukten versucht. Shampoos für trockenes, sprödes, geschädigtes, dünnes, dickes oder coloriertes Haar. Meistens aus der Drogerie – später aber auch die teuren Produkte meines Friseurs.
Nichts von all dem hat mir wirklich geholfen, geschweige denn mich zufrieden gestellt.
Während meiner Zeit in den USA, glich mein Haupthaar einer reinen Katastrophe. Auf Grund von chlorhaltigem Wasser, hormonellen Veränderungen und einer Friseurkatastrophe brachen mir die Haare nur so ab. 
In dieser Zeit habe ich das erste Mal zu Haarpflegeprodukten gegriffen, die mit Argan Öl warben. Ich testete mich durch das ganze Angebot. 
Dort entdeckte ich auch die Arganserie von OGX
Seit etwa 2 Jahren verwende ich ausschließlich diese Produktreihe, bestehend aus Shampoo, Conditioner und Leave-in Oil. Und ich bin nach wie vor rundum begeistert! 
Diese Kombination verleiht mir nicht nur unfassbar gut riechende Haare, sondern auch neuen Glanz. 
Seit ein paar Monaten gibt es diese Serie auch in deutschen Drogeriegeschäften; ich muss also endlich nicht mehr teuer auf Amazon und Co bestellen.
Mein liebstes Produkt aus der Reihe ist übrigens das Haaröl. Es klebt nicht und macht die Haare nicht fettig – eine absolute Empfehlung von mir.
Habt ihr schon Erfahrungen mit dieser oder einer anderen Serie von OGX? Dann lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen!